Glarner Ziger-Knöpfli

Wer sich schon immer mal gefragt zu was der Glarner Ziger gut passt, dem soll mit diesem Rezept geholfen sein. Glarneralpziger ist für mich etwas aussergewöhnliches, was es bei mir nur selten gibt. Dieses Rezept macht mir besonders Spass.

Zutaten

Für 4 Personen

500 g Mehl (vorzugsweise Knöpfli-Mehl)
70 g Butter
6 Eier
200 ml Milch
200 ml Rahm
50 g Schäbziger, gerieben
800g frischer Spinat
1 Knoblauchzehe
1 El Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

20 g Butter in einer Pfanne schmelzen und auskühlen lassen. Das Mehl, die zerlassene Butter, die Eier und die Milch zusammen mit dem Olivenöl zu einem glatten Teig rühren und schlagen, bis er Blasen wirft. Den Teig anschliessend gut 30 Minuten stehen lassen.

In einer grossen Pfanne mit reichlich Salzwasser aus dem Teig Knöpfli durch ein entsprechendes Sieb ins Kochwasser gleiten lassen. Wenn die Knöpfli an die Oberfläche steigen, mit der Schaumkelle herausnehmen, in eine Schüssel geben und warm stellen.

Den frischen Spinat gut waschen und abtropfen lassen. Die Knoblauchzehe durch eine Presse in eine Bratpfanne geben und in der restlichen Butter auf mittlerem Feuer dünsten. Den Spinat dazugeben und so lange köcheln, bis nur noch wenig Wasser übrig ist. Den Rahm unter den Spinat mischen, 
die Knöpfli dazu geben und nochmals 5 Minuten auf kleinem Feuer köcheln. 

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem geriebenen Schabziger servieren. 

Quelle

Helvetia Vegetaria von Carlo Bernasconi aus dem at Verlag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.