Orecchiette an Broccoli-Sauce

Ein tolles mediterranes Gericht, welches mich positiv überrascht hat. Einfach, nahrhaft und dank der Cilli mit etwas Schärfe. Interessant wird das Rezept auch durch die Brotkrümmel, welche eine knusprigen Biss dem Gericht hinzufügen.

Zutaten

Für 2 bis 3 Personen

450g Broccoli
1 halbe bis ganze frische Chilli
1 gelbe Zwiebel
3 Zehen Knoblauch
250g Orecchiette

2 kleine Scheiben Weissbrot vom Vortag

Zubereitung

ca. 1 Stunde

2 grosse Töpfe von Beginn an vorbereiten. Einer für die Sauce, der andere zum Kochen des Broccoli und der Pasta. Den Boden des Kochtopf für die Sauce mit wenig Olivenöl bedecken. Das Pasta Wasser zum kochen bringen und grosszügig salzen.

Zwiebel und Chilli fein hacken und im Saucentopf kurz scharf andünsten. Eine gute Prise Salz dazu geben und anschliessend auf mittlere Hitze reduzieren. Die Zwiebeln ca. 10/15 Minuten weiter dünsten, bis Sie weich und goldbraun sind.

Währenddessen den Knoblauch fein schneiden und zur Seite stellen. Den Broccoli rüsten, die Röschen in ca. 1,5 cm grosse Stücke und die Stiele geschält in ca. 0,5 cm grosse Würfel schneiden.

Zwiebeln an den Rand des Topfs schieben, damit in der mitte ein Loch entsteht. Ein Esslöffel Olivenöl in die Mitte geben. Den Knoblauch dazugeben auf niedriger Stufe dünsten.
Gleichzeitig den Broccoli im kochenden Salzwasser 4 bis 5 Minuten kochen.

Broccoli aus dem Wasser schöpfen und in den Saucentopf geben und mit geschlossenem Deckel weitere 20 Minuten dünsten. Der Broccoli soll zerfallen und sich mit den Zwiebeln und dem Olivenöl zu einer Sauce verbinden. Dazu gelegentlich rühren, sollte die Sauce zu trocken sein, einfach mit wenigen Esslöffeln Salzwasser befeuchten.

Brot für die Brotkümmel in kleine Stücke schneiden. Und in einer Bratpfanne mit etwas Olivenöl langsam auf mittlerer Stufe knusprig braten.

Anschliessend Pasta im selben Salzwasser wie der Broccoli kochen. Während dieser Zeit die Sauce weiter dünsten. Beim abgiessen der Pasta ca. einen halben Liter Wasser auffangen. Pasta in den Saucentopf mischen. Wenn die Sauce etwas dick ist, mit einem Esslöffel Pastawasser dazugeben bis die Pasta vollständig von der Sauce umhüllt sind. An dieser Stelle gebe nach Belieben etwas Parmesan dazu mischen.

Mit Parmesan servieren und geniessen.

Quellen

Inspiriert und adaptiert aus dem Buch „Salz. Fett. Säure. Hitze.“ von Samin Nosrat

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.