Randenrisotto

Mal was anderes, ein tiefrotes Randenrisotto. Zusammen mit der Trüffelgartnitur ein festliches Essen und ein weiteres champagnerwürdiges Gericht in unserer Sammlung.

Zutaten

Für 2 Personen

2 EL Olivenöl
1 kleine Schalotte, fein gehackt
100 g Randen roh
150 g Risottoreis ( Carnaroli, Arborio )
1 dl Weisswein
4 dl Bouillon
0.5 dl Süssmost
20 g Butter
50 g Parmesan
Salz
Pfeffer

Garnitur (optional)
Trüffel
Brunnenkresse
Chioggia-Randen, fein gehobelt

Zubereitung

Die Randen im Cutter feinhäckseln. Schalotten und Randen im Olivenöl einige Minuten weichdünsten. Risottoreis beigeben und 1-2 Minuten glasig dünsten.
Mit Weisswein ablöschen und etwas Bouillon hinzugeben bis der Reis bedeckt ist. Unter gelegentlichem Rühren bei schwacher Hitze leicht köcheln lassen. Nach und nach Bouillon hinzugeben. Gegen Ende der Kochzeit ca. 20 bis 30 Minuten auch den Süssmost hinzugeben.
Anschliessend die Butter und den geriebenen Parmesan unterhaben.
Auf Tellern anrichten und nach geschmack, mit feingehobelten Trüffeln, gehobelter Chioggia-Rande und/oder Brunenkresse garnieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.