Tarte mit karamelisiertem Knoblauch

Etwas für Knoblauchfans! Das Karamelisieren des Knoblauchs braucht etwas Zeit, aber das lohnt sich allemal für diese köstliche Tarte.


Zutaten

Für 4-6 Personen

1 runder Blätterteig ( ca. 375)
3 mittelgrosse Knoblauchknollen, in Zehen zerlegt und geschält
1 EL Olivenöl
1 EL Balsamico-Essig
3/4 EL Zucker
1TL gehackter Rosmarin
1TL gehackter Thymian, plus einige Zweige zum garnieren
Salz
120g weicher, cremiger Ziegenkäse
120g gereifter Ziegenhartkäse
2 Eier
100g Rahm
100g Crème fraîche
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

ca. 1.5 -2 Stunden

Blätterteig in einer Tarteform (26cm Durchmesser) legen und mit Backpapier und getrockneten Hülsenfrüchten belegen. Nochmals 20 Minuten kalt stellen.
Backofen auf 180°C vorheizen. Den vorbereiteten Blätterteig 15 Minuten blindbacken. Anschliessend Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 5-10 Minuten backen bis der Teig eine goldene Farbe angenommen hat.


Die Knoblauchzehen in einen kleinen Topf geben und mit reichlich Wasser bedecken.
Erhitzen bis das Waser köchelt, dann 3 Minuten blanchieren, abgiessen und gut abtropfen lassen. Den Topf trocken reiben, die Knoblauchzehen wieder hineingeben und das Olivenöl hinzufügen. Knoblauch ca. 2 Minuten scharf anbraten. Den Balsamicoessig und 220ml Wasser dazugiessen und zum Kochen bringen, dann 10 Minuten köcheln lassen. Zucker, Rosmarin gehackter Thymian und 2 Prisen Salz zugeben. Bei mittlerer Temperatur weitere 10 Minuten köcheln lassen bis ein Teil der Flüssigkeit verdampft sind und die Knoblauchzehen mit dem Karamellsirup überzogen sind. Beiseitestellen.


Die beiden Käsesorten grob zerkleinern und auf dem Blätterteigboden verteilen. Die Knoblauchzehen mit dem Sirup ebenfalls auf dem Boden verteilen.
Den Guss aus Eier, Sahne und Crème fraîche, 1/2 TL Salz und etwas Salz zusammenrühren und über den Teigboden giessen.


Backofentemperatur auf 160° senken und die Tarte 35-40 Minuten backen.
Mit Thymianzweigen garnieren.
Dazu passt ein grüner Salat.

Quelle:

Aus Ottolenghi’s „Genussvoll Vegetarisch“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.